Unsere Gesundheits-Lieblinge im August

So lange haben wir auf Urlaub verzichtet. Jetzt soll die schönste Zeit des Jahres natürlich perfekt werden. Da kann man kleine Wehwehchen so ganz und gar nicht gebrauchen. Am besten, Sie bereiten Ihre Reise- und Sommerapotheke für so manchen Fall der Fälle vor. Das beruhigt. Diese Aktionsprodukte sind dafür eine gute Empfehlung und gehören in Ihre Reise- und Sommerapotheke. Wir wünschen Ihnen einen gesunden Urlaub!

Floradix® mit Eisen. Müde durch Eisenmangel? Floradix® hilft!

  • Eisen unterstützt den Sauerstofftransport im Blut und die Konzentrationsfähigkeit
  • Mit wertvollen Arzneikräutern
  • Alkoholfrei, ohne Konservierungsstoffe, glutenfrei

 

AVP: 12,95 € ** - 11,95
Grundpreis 100 ml 2,39 €
**Angabe unseres regulären Verkaufspreises

 

Magnesium Verla 300 Orange. 1 x täglich hochdosiert.

  • Magnesium ist wichtig für die gesunde Funktion von Muskeln und Nerven
  • bei erhöhtem Magnesiumbedarf, z. B. in Stressphasen, nach dem Sport, in der Schwangerschaft
  • sieht aus wie Orangensaft und schmeckt auch so

 

AVP: 9,39 € ** - 7,39
**Angabe unseres regulären Verkaufspreises

 

Kytta® Schmerzsalbe. Die Kraft der Natur¹ gegen Schmerzen.

  • Bei akuten Muskelschmerzen im Bereich des Rückens
  • Bei Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose
  • Bei Zerrungen, Verstauchungen, Prellungen nach Sport- und Unfallverletzungen

 

¹Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs.
AVP: 17,98 € ** - 12,98
Grundpreis 100g: 12,98 € **
Angabe unseres regulären Verkaufspreises

 

Femibion® 0 BabyPlanung. Vom Kinderwunsch bis zur Empfängnis.

  • Femibion® 0 BabyPlanung mit Folat-Booster (Folsäure und Metafolin®)¹
  • Zusätzlich bietet es Vitamin D, das zu einer normalen Funktion des Immunsystems und der Zellteilung beiträgt
  • Enthält 4 weitere Vitamine (B2, B6, B12, E) und Jod

 

AVP: 29,99 € ** - 26,99
**Angabe unseres regulären Verkaufspreises

¹Die ergänzende Aufnahme von Folsäure erhöht bei Schwangeren den Folatspiegel. Ein niedriger Folatspiegel bei Schwangeren ist ein Risikofaktor für die Entstehung von Neuralrohrdefekten beim heranwachsenden Fötus. Dafür sollten zusätzlich täglich 400 μg Folsäure über einen Zeitraum von mindestens einem Monat vor und bis zu drei Monaten nach der Empfängnis eingenommen werden. Ein Neuralrohrdefekt ist durch mehrere Risikofaktoren bedingt. Die Veränderung eines Risikofaktors kann eine positive Wirkung haben oder auch nicht. Femibion® ist ein Nahrungsergänzungsmittel und kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.

 

Pflichtangaben

Floradix® mit Eisen
Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat. Anwendungsgebiet: Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist. Ein erhöhter Eisenbedarf besteht insbesondere bei erhöhtem Eisenverlust, z. B. bei der Menstruation. Weiterhin besteht ein erhöhter Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie in der Erholungszeit nach Krankheiten. Enthält Fructose und Invertzucker. Bitte Packungsbeilage beachten.*

Magnesium Verla 300 Orange
Achten Sie zusätzlich auf eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Kytta® Schmerzsalbe
Wirkstoff: Beinwellwurzel-Fluidextrakt. Anwendungsgebiete: Erwachsene: Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sportund Unfallverletzungen. Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche: Zur äußerlichen Behandlung von Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und
Unfallverletzungen. Warnhinweise: Enthält Erdnussöl, Butyl-, Ethyl-, Methyl-, 2-Methylpropyl- und Propyl- 4-hydroxybenzoat (Parabene), Cetylstearylalkohol, Natriumdodecylsulfat, Duftstoff (Parfümöl) mit Benzylalkohol, Benzylbenzoat, Citral, Cumarin, Eugenol, Geraniol, Hydroxycitronellal, Limonen, Linalool und Rosmarinöl.* Stand: Oktober 2020

Irrtum vorbehalten. Abbildungen können vom Originalprodukt abweichen.

*Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.